Wir unterstützen soziales Engagement

weltweit und von Herzen gerne

Hilfsbereitschaft - Eine Frage der Ehre

Es ist noch gar nicht so lange her, da saß ein junger Kerl im Büro unseres Geschäftsführers Michael Deiß und warb um die Unterstützung seines Projektes.

 

Initiiert durch die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners möchte er ein Auslandsjahr in Sao Paulo verbringen, um dort mit anderen Jugendlichen aus aller Welt die Eigeninitiative der Favela-Bewohner*innen zu fördern und ihnen zu helfen, die eigenen Potenziale zu entfalten. Für die Umsetzung dieses Vorhabens braucht er ein nicht unerhebliches Budget. Also heißt es Klinkenputzen und Überzeugungsarbeit leisten.

 

Da Michael Deiß sowohl das Projekt als auch Nick Queener kennt und schätzt, stand schnell fest, dass eggs unimedia dieses soziale Engagement sehr gerne unterstützen möchte.

Warum? Weil Hilfsbereitschaft der Unternehmenswert ist, der bei den Kolleg*innen von eggs unimedia im Vordergrund steht.  Auch im Arbeitsalltag greift man sich unter die Arme, findet gemeinsam Lösungen, unterstützt einander. Grund genug, Nick zu signalisieren, dass er mit seinem Vorhaben und Engagement genau auf dem richtigen Weg ist. 

 

Am 24. August startete sein Flieger – Ein großer Augenblick. Was wird er am Ende von diesem Einsatz in Südamerika mitnehmen? Wem wird er helfen und wo liegen die Herausforderungen? Er wird uns immer mal wieder einen kleinen Bericht von seiner Arbeit in den Favelas Südamerikas schicken und wir begleiten seinen Einsatz nicht nur monetär, sondern auch mit einer ordentlichen Portion Respekt.

 

Abflug August 2022
Brasilien
Nick am See

Über Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners


Gegründet 1971, verfolgt die Einrichtung ihr Ziele, Waldorfpädagogik auch in Ländern zu unterstützen, in denen es keine staatliche Finanzierung für Waldorfschulen gibt. Erziehung und Unterricht sollen so ohne staatliche Eingriffe zu gestaltet und Familien ohne finanzielle Mittel unterstützt werden.

 

Weltweit werden über 600 Institutionen unterstützt, darunter Schulen und Kindergärten, heilpädagogische Institute, Initiativen der Sozialarbeit und Ausbildungseinrichtungen.

Seit 2006 sind die Freunde der Erziehungskunst im Bereich der Notfallpädagogik aktiv, die sich der psychosozialen Stabilisierung von Kindern und Jugendlichen in Kriegs- und Katastrophengebieten widmet, bisher fanden über 25 Einsätze in neun Ländern statt.

 

 

 

Über das Projekt der Associacao Communitária Monte Azul in Sao Paulo/Brasilien

 

Seit 1979 arbeitet die Associacao Communitária Monte Azul in Sao Paulo, um mit den Menschen aus verschiedenen Favelas einen Weg aus dem Teufelskreis der Arbeitslosigkeit, der geringen Ausbildungsmöglichkeiten sowie Drogen und Gewalt zu finden.

 

Mehrere tausend Menschen finden hier vielfältige Angebote, die von ca. 300 Mitarbeiter*innen, 70 brasilianischen Freiwilligen und ca. 18 internationalen Freiwilligen im Jahr betreut werden.

 

Im Fokus stehen Favelas wie Monte Azul, Peinha, Horizonte Azul, wo Nick wohnen und arbeiten wird.

Schulhaus in Sao Paulo
Klassenzimmer Sao Paulo

In den letzten Jahren wurde schon viel erreicht. Zum Beispiel wurde eine Krankenstation und ein Geburtshaus gebaut, viele Kindergärten und Krabbelgruppen, Jugendbetreuung, eine Waldorfschule, eine Musikschule, Angebote für Menschen mit Behinderung und ein Kulturzentrum entstanden. Zudem gibt es Initiativen zu sozialer Entwicklung, Umwelt, Kultur, Slum-Sanierung, Bildungsarbeit und vieles mehr.